Hattrick bei Leserwahl von AUTO BILD ALLRAD – Fiat Freemont AWD ist „Allrad-Van des Jahres 2014“

Siebensitziger Familienvan gewinnt in der Kategorie Import-Fahrzeuge
Moderner Vierradantrieb erhöht Fahrsicherheit in kritischen Situationen

Zum dritten Mal in Folge gewinnt der Fiat Freemont AWD bei der Wahl zum „Allradauto des Jahres“. Die Leser des Fachmagazins AUTOBILD ALLRAD haben den siebensitzigen Familienvan nach 2012 und 2013 erneut auf Rang eins in der Kategorie „Importierte Allrad-Vans“ gewählt. Beim renommierten Wettbewerb von Europas größter Allrad-Zeitschrift traten 175 Fahrzeugmodelle in 10 Wertungsklassen an.

„Der Fiat Freemont bietet für alle Wünsche und Ansprüche eine passende Lösung. Die AWD-Varianten kombinieren die Vorzüge eines siebensitzigen Familienvans mit dem Sicherheitsplus eines Vierradantriebs. Dass wir mit diesem Konzept einen Volltreffer gelandet haben, zeigt der inzwischen dritte Sieg bei der Leserwahl zum Allradauto des Jahres“, freut sich Eric Laforge, Vorstandsvorsitzender der Fiat Group Automobiles Germany AG.

 

Vierradantrieb All-Wheel-Drive (AWD)

Der elektronisch gesteuerte Vierradantrieb All-Wheel-Drive (AWD) des Fiat Freemont AWD arbeitet unter normalen Bedingungen als kraftstoffsparender Frontantrieb. Sobald die Steuerelektronik an den Vorderrädern jedoch geringsten Schlupf registriert (z.B. ein auf Schnee durchdrehendes Rad), wird automatisch ein Teil der Antriebskraft an die Hinterachse weitergeleitet. Auf diese Weise wird die Fahrsicherheit auf glatter Fahrbahn oder auf Oberflächen mit unterschiedlicher Haftung zwischen linker und rechter Fahrzeugseite erhöht.

Der aktive Vierradantrieb des Fiat Freemont Cross greift auch ein, wenn auf trockener Fahrbahn mit höherem Tempo auf kurvenreicher Strecke gefahren wird. Im Geschwindigkeitsbereich zwischen 40 und 100 km/h übernimmt die Hinterachse einen Teil des Antriebs, um ein neutraleres Fahrverhalten zu gewährleisten. Der variable 4×4-Antrieb  ergänzt so in kritischen Situationen das elektronische Fahrstabilitätssystem ESP. Auf diese Weise wird auch auf glatter Fahrbahn optimale Traktion erreicht.

Die Zuschaltung des Vierradantriebs mittels einer elektronisch gesteuerten  Kupplung (EEC) im Antriebsstrang stellt sicher, dass im Normalbetrieb kraftstoffsparend ausschließlich der Frontantrieb zum Einsatz kommt. Im Vergleich zu einer mechanischen Visco-Kupplung ermöglicht das System außerdem gezieltere Eingriffe der Steuerelektronik, weil diese auch Signale des elektronischen Fahrstabilitätsprogramms ESP berücksichtigt. Dank seines fortschrittlichen Vierradantriebs scheint der Fiat Freemont AWD förmlich auf der Straße zu kleben.

 

Zwei leistungsstarke Motoren zur Wahl

Für den Fiat Freemont AWD (ab 33.790 Euro) stehen zwei moderne Triebwerke zur Wahl. Der Turbodiesel 2.0 16V Multijet* überzeugt dank der von Fiat erfundene Multijet-Direkteinspritzung der zweiten Generation mit hoher Leistung (125 kW / 170 PS) bei niedrigem Verbrauch (durchschnittlich 7,3 Liter pro 100 Kilometer). Als Topversion innerhalb der Baureihe steht ein Sechszylinder-Benziner zur Verfügung. Er garantiert mit 206 kW (280 PS) im Fiat Freemont 3.6 V6 24V AWD** überlegene Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit 208 km/h) und höchsten Komfort auch auf längeren Reisen. Beide Motoren sind mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe kombiniert.

 

Klimaautomatik und Entertainmentsystem mit Touchscreen serienmäßig

Zur  Verfügung steht der Fiat Freemont AWD in den Ausstattungsniveaus My Freemont und Cross (beide nur mit Turbodiesel-Motor) sowie Lounge und Black Code. Serienmäßig bietet der siebensitzige Familienvan in der Allrad-Variante unter anderem sechs Airbags, Drei-Zonen-Klimaautomatik mit separater Regelung für den Fond, elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESP) sowie integrierte Kindersitze. Außerdem verfügt der Fiat Freemont AWD serienmäßig über ein Touchscreen-gesteuertes Premium-Audiosystem mit integriertem DVD-Player und Lesegerät für SD-Speicherkarten. Mit einer Diagonale von 8,4 Zoll (mehr als 21 Zentimeter) ermöglicht der High-Definition-Bildschirm die komfortable Bedienung der Audioanlage, aber auch der Klimaautomatik und der Bluetooth-Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone.

Die Topversionen Fiat Freemont AWD Lounge und Fiat Freemont AWD Cross haben zusätzlich unter anderem eine Premium-HiFi-Anlage mit insgesamt 368 Watt Leistung, ein Navigationssystem sowie eine Rückfahrkamera an Bord. Darüber hinaus rollen beide Versionen serienmäßig auf Leichtmetallfelgen mit 19 Zoll Durchmesser. Die Passagiere reisen in  komfortablen Sitzen mit Teillederbezügen mit integrierter Sitzheizung.

*Fiat Freemont 2.0 16V Multijet AWD Automatik
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 7,3, innerorts 9,6l/100km, ausserorts 6,0l/100km,                                                                     CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 194.

**Fiat Freemont 3.6 V6 24V AWD Automatik
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 11,3, innerorts 15,9l/100km, ausserorts 8,5l/100km,                                                                  CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 262.

Alle Verbrauchsangaben und Emissionswerte nach RL 80/1268/EWG.

 *

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frankfurt, im April 2014

www.fiatpress.de





Print

* Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). (Auf der Grundlage der gemessenen CO²-Emission unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.) Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO²-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.